Derzeit arbeiten wir an einem neuen Prototypen mit einem neuen Material für die anytime-box. Zur Kostensenkung wollen wir diese auch zukünftig als Variante in verzinktem Stahl mit einer Pulverbeschichtung anbieten. Dadurch können wir wesentlich kostengünstiger produzieren und diese Ersparnis an unsere Kunden weitergeben. Näheres hierzu demnächst im Blog.

Als weitere Farbe wird die anytime-box demnächst auch neben anthrazit in weiß in unserem Shop erhältlich sein.

Nachdem wir die erste Standfußlösung verkauft haben, ist nun auch die Pulverbeschichtung unserer anytime-box realisiert worden. Hier die erste Box in RAL 7016 anthrazit.

 

Wir bleiben am Ball!

anytime-box in RAL 7016 anthrazit

 

Wir waren am Wochenende wieder fleißig dran, die anytime-box large fertigzustellen. Dies ist uns auch fast gelungen, wir können also in den nächsten Wochen an den Prototypenbau gehen.

Damit Sie zukünftig auch die ganz großen Pakete mit der anytime-box empfangen können, entwickeln wir derzeit eine Variante für Paketgrößen von ca. 100 x 50 x 50 cm. Wir streben demnach ein Füllvolumen von 200 – 300 Litern an.

Natürlich alles mit unserem bewährten Schließsystem und zusammenfaltbar.

Wir werden in unserem Blog immer wieder über den Etnwicklungsstand berichten.

 

Nach vielen Einzeltests steht nun der Dauertest unseres letzten Protoypen an. Wir haben die erste anytime-box heute für den Dauereinsatz an unserem Firmenstandort installiert. Wir hoffen, dass die Serienproduktion in kürze starten kann, damit die ersten anytime-boxen auch an anderen Häusern angebracht werden können.

Heute wurde von uns der siebte Prototyp montiert und die Funktionsweise erneut getestet. Alle Probleme des Prototypen Nr. 6 wurden erfreulicherweise eliminiert.

Das bedeutet, wir können ab sofort in die Serienfertigung einsteigen. Sobald wir die ersten anytime-boxen fertig haben, werden wir diese in unserem Shop, bei Amazon und Ebay zum Kauf anbieten. Hierzu werden wir nochmals separat informieren.

Die Zentrierprobleme der Vorderwand sind gelöst. Der Schließmechanismus wurde erneut angepasst und wird demnächst an einem neuen Prototypen getestet. Diesen geben wir kommende Woche bei unserem Metallbauer in Auftrag.

Derzeit arbeiten wir am finalen Schliff des letzten Prototypen. Wir haben bereits den Verschluss verbessert und sind aktuell an der Zentrierung der Vorderwand bzw. des Schließers. Sobald diese Probleme behoben sind, können wir den finalen Prototypen fertigen lassen, der anschließend in die Serienproduktion übergehen kann.