Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Martin Buder und Sebastian Cempulik GbR

Am Biegen 17

35094 Lahntal

 

I. Allgemeines

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge zwischen uns und dem Käufer (im Folgenden „Kunde“), die eine Bestellung des Kunden (auf dem telefonischen, schriftlichden oder elektronischen Wege) zum Gegenstand haben. Eigenen Geschäftsbedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen. Diese werden in keinem Fall Vertragsbestandteil.
  1. Kunden im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.
  1. Der Kunde erklärt hiermit, dass, selbst wenn in seinen Schriftsätzen auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen seines Hauses verwiesen ist bzw. in seinen Vertragsunterlagen darauf verwiesen wurde, er hiermit auf die Anwendung seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen ausdrücklich verzichtet.

 

 

II. Angebot/Annahme

  1. Unsere Angebote sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Sie stellen im Rechtssinne nur die Aufforderung zur Abgabe eines Vertragsangebotes durch den Kunden dar.
  1. Die Bestellung des Kunden stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. An das Angebot ist der Kunde zehn Tage ab Eingang bei uns gebunden.
  1. Ein Kaufvertrag kommt erst mit dem Versand unserer Auftragsbestätigung oder mit der Lieferung der bestellten Ware an den Kunden zustande.

 

 

III. Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Martin Buder und Sebastian Cempulik GbR

Am Biegen 17

35094 Lahntal

Telefon +49 (0) 6423 3070083

E-Mail: info@anytime-box.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben und die in Verbindung mit dem jeweiligen Widerrufsfall stehen, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Die paketfähige Ware ist unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurück-zusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

Ausschluss des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen:

zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind.

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen:

zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

 

 

IV. Lieferung und Versandkosten

  1. Mit Ablieferung der Ware an den Kunden geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware auf den Kunden über.
  1. Wir liefern nur innerhalb Deutschlands/EU. Die Auslieferung der verkauften Ware erfolgt in der Regel auf dem Versandweg. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei, soweit es sich um eine Lieferung innerhalb von Deutschland handelt. Versandkosten für Lieferungen außerhalb der Grenzen Deutschlands werden fallspezifisch in Rechnung gestellt und sind zahlbar.
  1. Als Lieferzeiten gelten die beim Angebot angegebenen Lieferzeiten, diese beginnen mit Zahlungseingang. Bei Lieferung auf Rechnung oder Zahlung per Lastschrift beginnen die Lieferzeiten mit Annahme des Vertrages seitens des Unternehmens.
  1. Falls nicht anders vereinbart, gilt die Lieferkondition „ab Werk“.

 

 

V. Preise, Zahlung und Verzug

  1. Bei Bestellungen über den Onlineshop gelten die in der Kasse angegebenen Preise. Alle Preise sind Endpreise.
  1. Rechnungsbeträge sind ab Erhalt der Rechnung innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge zu zahlen.
  1. Der Kunde bezahlt den Kaufpreis per Vorauskasse via Überweisung oder PayPal. Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlungseingang.
  1. Mit Ansprüchen gegen uns kann der Kunde nur aufrechnen, wenn die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist. Entsprechendes gilt für die Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts. Das bloße Schweigen auf die Geltendmachung eines Anspruches durch den Kunden stellt keine Anerkennung oder Unstrittigkeitsstellung dar.

 

 

VI. Gewährleistung/Garantie

Bei Mängeln der Kaufsache gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre ab Erhalt der Ware.

Für Artikel aus Edelstahl und verzinktem Stahl gewähren wir eine Garantie von 6 Jahren gegen Durchrosten. Ausgenommen sind Verschleißteile und Gebrauchsspuren. Diese Garantie erlischt bei nicht sachgemäßer Bedienung, Behandlung, Pflege oder bei mutwilliger Beschädigung.

 

 

VII. Schadenersatzansprüche

In allen Fällen, in denen wir aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Anspruchsgrundlagen zum Schadens- oder Aufwendungsersatz verpflichtet sind, haften wir nur, soweit uns Vorsatz, grobe Fahrlässigkeit oder eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit zur Last fällt. Unberührt bleibt die verschuldensunabhängige Haftung nach dem Produkthaft-ungsgesetz. Unberührt bleibt auch die Haftung für die schuldhafte Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Die Haftung ist inso-weit jedoch – außer in den Fällen des Satzes 1 – auf den vorhersehbaren vertragstypischen Schaden beschränkt. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil unseres Kunden ist mit der vorstehenden Regelung nicht verbunden.

Seitens der „Martin Buder und Sebastian Cempulik GbR“ besteht keine Haftungsverpflichtung für Schäden an oder für den Verlust von Gütern, die in den Paketkasten (anytime-box) eingelegt wurden. Haftungsansprüche für Güterschäden sind ausgeschlossen.

 

 

VIII. Eigentumsvorbehalt

  1. Wir behalten uns das Eigentum an allen Waren, die von uns an einen Kunden ausgeliefert wird, bis zur endgültigen und vollständigen Bezahlung der gelieferten Ware vor.
  1. Der Kunde darf über die Vorbehaltsware nicht verfügen.
  1. Bei Pfändungen, Beschlagnahme oder sonstigen Verfügungen oder Eingriffen Dritter hat der Kunde auf unser Eigentum hinzuweisen und uns unverzüglich zu benachrichtigen.

 

 

IX. Rechtswahl

Sämtliche Verträge mit Kunden bestimmen sich ausschließlich nach formalem und materiellem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie unter Ausschluss der Normen des Deutschen Internationalen Privatrechts, die zur Anwendung ausländischen Rechts in formaler oder materieller Hinsicht führen.

 

 

X. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, teilweise unwirksam bzw. undurchführbar sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Anstelle der unwirksamen, teilweise unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen vereinbaren die Parteien eine Regelung zu setzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen, teilweise unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmungen am nahesten kommt. Sollten die Parteien eine solche Einigung nicht herbeiführen, so tritt an die Stelle der unwirksamen, teilweise unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung nach Wunsch der Parteien diejenige gesetzliche Bestimmung, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen, teilweise unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung am nahesten kommt.

 

 

 

 

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.